Lohfelden "Schusterpfad"

 

Impressionen   |   Karte

 

X3 Teilstrecke 4 - "Schusterpfad"

 

„…Der Weg über die Höhen nach Spangenberg war in der Frühzeit und im Mittelalter Teil einer wichtigen Fernverbindung aus dem Kasseler Becken in die südöstliche Richtung. Die sumpfigen Talauen waren für den Verkehr nicht nutzbar.
Er war Reiseweg für Händler und Kaufleute, aber auch ab der frühen Neuzeit eine strategisch wichtige Verbindung zwischen der Residenzstadt Kassel und Spangenberg. Von dort führte er weiter nach Nürnberg und Regensburg oder über den Fernhandelsweg „Durch die langen Hessen“ nach Leipzig.
Mitte des 17. Jahrhunderts wurden in den Talauen Straßen angelegt, die Höhenwege verfielen. Als Pfad, auf dem noch bis Ende des 19. Jahrhunderts Leineweber und Schuhmacher ihre Ware von Spangenberg nach Kassel trugen, blieb der Weg als „Schusterpfad“ bis heute teilweise erhalten. Er ist Teil des Hauptwanderweges X3, die „Wildbahn“… (Textausschnitt einer Informationstafel am Eingang zum Spangenberg Pfad in Lohfelden). ARS NATURA hat das Thema des alten Schusterpfades aufgegriffen und acht interessante Werke, die Handel und Handwerk reflektieren, als Galerie in der Natur installiert.

 

 

Werke

 

Wolfgang Loewe, Lohfelden
»Mut«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden, Löwenhof

Peter Paul Medzech, Minden
»Einschnitt«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Andreas Tollhopf, Melsungen
»Goldwert«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Bernd Besser, Lohfelden
»Königliche Reise«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Carola Lantermann, Witzin
»Sichten«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Werner Pirker, Berg im Drautal, Österreich
»Gemeinsame Wege«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Matthias Heß, Schöneberg
»Wegmarken«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Söhre-Schule, Kl.9c 2008/2009, unter Leitung von Frau Helga Böhle-Balfanz, Lohfelden
»Schuhgeschichten«

 

Ort: X3 / 4 - Lohfelden

Nach oben   |   Drucken
© Copyright Ars Natura Stiftung